Posts

Es werden Posts vom 2018 angezeigt.

Spielplatz Weierhohl fertiggestellt - Spielplatzkonzept wird weiter umgesetzt

Bild
Die Kreisstadt Olpe hat einen wichtigen Baustein im Spielplatzkonzept umgesetzt.
Auf Antrag der CDU- Fraktion hatte der Rat der Kreisstadt Olpe im Jahr 2014 die Verwaltung beauftragt, den Zustand und die Auslastung der im Stadtgebiet vorhandenen Spielplätze zu untersuchen. Auf dieser Grundlage, nach Besichtigung der Plätze und Gesprächen mit Anwohnern und Ortsvorstehern hat die CDU- Fraktion im Sommer 2016 beantragt, den Spielplatz Weierhohl zu erneuern und speziell für Kinder unter drei Jahren (U3) neu zu errichten. Anfang 2017 erfolgten weitere Anträge über weitere Spielplätze die derzeit erneuert werden oder in den nächsten Jahren in Angriff genommen werden. 






Am 16.08.2018 erfolgte die Eröffnung des Spielplatzes Weierhohl durch Bürgermeister Peter Weber. Die Kontrolle über den Platz hatten aber bereits vor Eröffnung eine Vielzahl von Kindern übernommen, die sichtlich Spaß an der neuen Spielfläche hatten.


Es geht los: Bürgerbeteiligung zum städtebaulichen Entwicklungskonzept Innenstadt beginnt

Bild
Am heutigen Montag, dem 19. März 2018, um 19:00 Uhr findet in der Aula der Realschule eine erste Bürgerversammlung der Kreisstadt Olpe zum städtebaulichen Entwicklungskonzept der Innenstadt statt. Im Kern geht es um die künftige Nutzung des unbebauten Geländes im Bereich des Bahnhofs. 



In diesem Bereich wird sich in den nächsten Jahren viel verändern. Die Realschule läuft in diesem Jahr aus, das Gebäude hat dann keinen Nutzungszweck mehr. Das Parkhaus Franziskanerstraße hat erhebliche Mängel und nur noch eine geringe Restnutzungszeit. Das Rathaus wird im Bereich des Bahnhofs neu entstehen, ebenso das künftige Museum der Stadt. 
Für die weiteren freien Flächen gibt es noch keine konkreten Pläne. In der WP (Ausgabe 16.03.2018 - Quartiersmanagement soll das Viertel beleben) lässt sich der Vorsitzende der AOS, Heinrich Maiworm, zitieren: „Es kursieren Gerüchte, dass die Pläne für die Wohnungen längst fertig und auf Investoren zugeschnitten sind. Doch es ist so wichtig, dass normale, jung…

Grüne und Lobbyisten

Bild
Die Grünen haben dem Rat der Stadt Olpe einen Antrag vorgelegt, mit dem sie das Ziel verfolgen, in Olpe Nah- und Fernwärmenetze zu installieren. Die Wärme soll durch die Verbrennung von Holzpellets oder Hackschnitzeln erfolgen. Die CO2- Bilanz bei dieser Art der Wärmegewinnung sei signifikant besser als bei fossilen Energieträgern.
Link: Antrag der Fraktion B90/Grüne
Ob wir den Bürgerinnen und Bürgern möglicherweise unter Anwendung des Anschluss- und Benutzungszwangs vorschreiben sollten, ihre Grundstücke an ein Nah- oder Fernwärmenetz anzuschließen, ist die eine Frage. Ihnen wird damit die Möglichkeit genommen, ihren Energieanbieter auszuwählen. Oftmals führt das zu hohen Verbrauchspreisen. 
Nahwärmenetze sind nur wirtschaftlich, wenn viele Verbraucher auf möglichst geringer Fläche angeschlossen werden. Ohne Anschluss- und Benutzungszwang finden sich oftmals zuwenig „Freiwillige“ auf zu großer Fläche. Zuletzt sind Nahwärmeprojekte in Hillmicke und Grevenbrück gescheitert. Auch in Ol…

Änderungsantrag der CDU- Fraktion zur Stellungnahme der Kreisstadt Olpe über 380kV - Höchstspannungsleitung im Bereich Apollmicke und Oberveischede

Die CDU- Fraktion im Rat der Kreisstadt Olpe fordert die Bezirksregierung und Amprion auf, im Bereich Apollmicke eine Erdverkabelung vorzusehen oder eine Umgehungstrasse zu bauen. Daher wird die Stellungnahme der Kreisstadt Olpe ausdrücklich begrüßt.  
Link: Stellungnahme der Kreisstadt Olpe
Die CDU- Fraktion wird in der kommenden Sitzung des Ausschusses Umwelt, Bauen und Planen beantragen, wenige Eränzungen vorzunehmen:


Ausschuss Umwelt, Bauen und Planen am 22.02.2018 Tageordnungspunkt 4.5 – Planfeststellungsverfahren für den Neubau der 380-kVHöchstspannungsfreileitung, hier: Stellungnahme der Kreisstadt Olpe

Sehr geehrter Herr Vorsitzender Schnüttgen,
nach § 15 der Geschäftsordnung für die Stadtverordnetenversammlung (GO StVV) stellen die Mitglieder des Bauausschusses der CDU- Fraktion zum oben genannten Tagesordnungspunkt folgende Ergänzungsanträge:
Ergänzung Seite 3 der Beschlussvorlage Absatz 6 am Ende:
Die Einwohner des Apollmicketals werden durch eine bestehende Windkraftanlag…

CDU- Fraktion will Informationen über Planungen zum Gewerbegebiet Ruttenberg und Ausbau der A45

Die CDU- Fraktion hat die nachfolgende Anfrage gestellt, die in der kommenden Sitzung des Ausschusses Umwelt, Planen, Bauen im Rathaus Olpe am 22.02.2018 beantwortet werden soll:

Ausschuss Umwelt, Bauen und Planen am 22.02.2018 Tageordnungspunkt 10 – Anfragen von Ausschussmitgliedern
Sehr geehrter Herr Vorsitzender Schnüttgen,
Nach § 17 der Geschäftsordnung für die Stadtverordnetenversammlung (GO StVV) stellen die Mitglieder der CDU- Fraktion im Bauausschuss die nachfolgenden Anfragen, die Mit Blick auf den Fristablauf nach § 17 Abs. 1 GO StVV ggf. mündlich wiederholt werden:
1. Wie ist der aktuelle Planungsstand des angedachten Gewerbegebietes für Gerlingen- Nord mit Ortsumgehung? Welche Einflussmöglichkeiten hat die Kreisstadt Olpe bei den Planungen? Gibt es Planungsvarianten, die eine Belastung für den Ort Saßmicke vollständig oder weitgehend ausschließen?
2. Welche Kenntnisse hat die Verwaltung über den geplanten 6-spurigen Ausbau der A45 im Bereich des Stadtgebietes?
Mit freundl…